Wie funktioniert es?

In der Altstadt von Limburg erfahren Sie an Hörstationen, was diese Orte, an denen Sie sonst vielleicht achtlos vorbeigehen wurden, so besonders macht. Das einzige, was sie hierfür benötigen, ist ein internetfähiges Smartphone mit der Möglichkeit, QR-Codes auszulesen. Dafür gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Apps, auch manch mobiler Internetbrowser verfügt bereits über diese Funktion. 

1. Spazierengehen

In der Altstadt haben wir für Hörmal Limburg verschiedene Hörstationen installiert, mit denen die jeweilige Hörepisode in jeweils einer Kinder- und Erwachsenenversion abgerufen werden kann. 

2. QR-Code scannen

Scannen Sie mit ihrem Smartphone den QR-Code der jeweiligen Hörstation. Dafür brauchen Sie eine Internetverbindung. Über den roten Code erhalten Sie die Erwachsenenversion, über den orangefarbigen die kindgerechte Variante.

3. Hörkapitel abspielen

Erfahren Sie mehr über die Geschichte Limburgs und die vielen Geschichtchen, die sich hier abgespielt haben. Die Hörkapitel sind auf den jeweiligen Standort in der Altstadt abgestimmt.

Hörstationen

Alle bislang entstandenen Hörstationen sind gemütlich auf einem Stadtbummel zu erreichen und liegen also fußläufig voneinander entfernt. Die exakte Position der Stationen ist auf der Karte vermerkt. Sie tragen folgende Titel:

Stations Schild Limburg

1. Walderdorffer Hof & Pranger

2. Werner-Senger-Haus

3. Konrad Kurzbold

4. Heilwasser Bad Limburg

5. Limburger Säcker

6. Domberg, Schloss, Ensemble

7. Dom zu Limburg

8. Bischofssitz

9. Museum

1. Walderdorffer Hof & Pranger

2. Werner-Senger-Haus

3. Konrad Kurzbold

4. Heilwasser Bad Limburg

5. Limburger Säcker

6. Domberg, Schloss, Ensemble

7. Dom zu Limburg

8. Bischofssitz

9. Museum